Kultursommer 2020

Endlich ist er da… der Kultursommer 2020

KICK OFF-VERANSTALTUNG

23. Mai: 15 Uhr Open Doors im Lehmden-Museum mit freiem Eintritt und Gratis Führung

Abseits des üblichen kulturtouristischen Mainstreams ist im Mittelburgenland 1999 auf Initiative des Künstlers Anton Lehmden selbst und mit seinen eigenen Mitteln das Lehmden- Museum im Schloss Deutschkreutz entstanden.
Das Lehmden Museum in Deutschkreutz ist das einzige Museum zeitgenössischer Kunst im Mittelburgenland und beherbergt sämtliche Hauptwerke eines Künstlers von internationalem Rang.
Gezeigt wird auf 800 m² eine Retrospektive und umfangreichen Werkschau seiner Bilder, eine einmalige Gelegenheit internationale Kunst im Burgenland zu sehen!

26. Juni: 19 Uhr Krimiabend im Rittersaal

Von 2004 bis 2013 war Schloss Deutschkreutz mit „Literatur in Grün“ Standort der ersten Open Air Literatur Veranstaltungen und wurde so mit all seinen Ressourcen wie in den Ursprüngen wieder zu einer Stätte der Begegnung.
Ein erfolgreiches Konzept, das vor allem zur Abdeckung der kulturellen Bedürfnisse unserer Region diente.

Stefan Slupetzky liest ein medley aus seinen Lemming-Büchern unter besonderer Berücksichtigung seines im Jänner neu erschienenen Buches „Im Netz des Lemming“

19. Juli bis 25. Juli: „Sommerakademie am Schloss“ / ausverkauft

Mit der Sommerakademie 2020 wollen wir hier rund um das Schloss Deutschkreutz, das vormalige Künstlerrefugium von Anton Lehmden wiederbeleben und weiterhin an der Positionierung unserer Plattform für Bildende Kunst arbeiten und last but not least – um eine Belebung der heimischen Kulturszene zu erreichen.
Der Künstler und ehemalige Lehmden-Schüler Axl Litschke, der auch viele Jahre Assistent der Lehmden- Meisterklasse war, übernimmt heuer die Leitung des ersten Malkurses nach Ableben von Anton Lehmden, der von 2005 bis 2017 hier in seinem Haus die Lehmden Sommerakademie leitete.

21. August bis 23. August: Wochenendworkshop & Experimental- Erlebnis

Freitag, 21. August bis Sonntag, 23. August jeweils von 10-17 Uhr
Axl Litschke (Bildender Künstler) und Ulrich Gottlieb (Körpertheater) laden ein zu einer „Grenzland-Grenzgangerfahrung“, einem Performance Work Shop : Kursgebühr: 550€

Ein symbiotisches Zusammenspiel zwischen dem Standort als Landschaft, der Architektur und Kunst Machen.
Eine experimentelle Interaktion zwischen Malerei und Performance im Schloss Deutschkreutz.
Ziel ist es Malerei als Aktion des Körpers zu begreifen und Performance als Entdeckungsreise für das Entwickeln von Bildräumen.

Anmeldung beim Verein Kultursignale unter
lehmden @schlossdeutschkreutz.at
oder unter der Tel. 0 699 11 863 207

Endlich ist er da… der Kultursommer 2020

KICK OFF-VERANSTALTUNG

23. Mai: 15 Uhr Open Doors im Lehmden-Museum mit freiem Eintritt und Gratis Führung

Abseits des üblichen kulturtouristischen Mainstreams ist im Mittelburgenland 1999 auf Initiative des Künstlers Anton Lehmden selbst und mit seinen eigenen Mitteln das Lehmden- Museum im Schloss Deutschkreutz entstanden.
Das Lehmden Museum in Deutschkreutz ist das einzige Museum zeitgenössischer Kunst im Mittelburgenland und beherbergt sämtliche Hauptwerke eines Künstlers von internationalem Rang.
Gezeigt wird auf 800 m² eine Retrospektive und umfangreichen Werkschau seiner Bilder, eine einmalige Gelegenheit internationale Kunst im Burgenland zu sehen!

26. Juni: 19 Uhr Krimiabend im Rittersaal

Von 2004 bis 2013 war Schloss Deutschkreutz mit „Literatur in Grün“ Standort der ersten Open Air Literatur Veranstaltungen und wurde so mit all seinen Ressourcen wie in den Ursprüngen wieder zu einer Stätte der Begegnung.
Ein erfolgreiches Konzept, das vor allem zur Abdeckung der kulturellen Bedürfnisse unserer Region diente.

Stefan Slupetzky liest ein medley aus seinen Lemming-Büchern unter besonderer Berücksichtigung seines im Jänner neu erschienenen Buches „Im Netz des Lemming“

19. Juli bis 25. Juli: „Sommerakademie am Schloss“ / ausverkauft

Mit der Sommerakademie 2020 wollen wir hier rund um das Schloss Deutschkreutz, das vormalige Künstlerrefugium von Anton Lehmden wiederbeleben und weiterhin an der Positionierung unserer Plattform für Bildende Kunst arbeiten und last but not least – um eine Belebung der heimischen Kulturszene zu erreichen.
Der Künstler und ehemalige Lehmden-Schüler Axl Litschke, der auch viele Jahre Assistent der Lehmden- Meisterklasse war, übernimmt heuer die Leitung des ersten Malkurses nach Ableben von Anton Lehmden, der von 2005 bis 2017 hier in seinem Haus die Lehmden Sommerakademie leitete.

21. August bis 23. August: Wochenendworkshop & Experimental- Erlebnis

Freitag, 21. August bis Sonntag, 23. August jeweils von 10-17 Uhr
Axl Litschke (Bildender Künstler) und Ulrich Gottlieb (Körpertheater) laden ein zu einer „Grenzland-Grenzgangerfahrung“, einem Performance Work Shop : Kursgebühr: 550€

Ein symbiotisches Zusammenspiel zwischen dem Standort als Landschaft, der Architektur und Kunst Machen.
Eine experimentelle Interaktion zwischen Malerei und Performance im Schloss Deutschkreutz.
Ziel ist es Malerei als Aktion des Körpers zu begreifen und Performance als Entdeckungsreise für das Entwickeln von Bildräumen.

Anmeldung beim Verein Kultursignale unter
lehmden @schlossdeutschkreutz.at
oder unter der Tel. 0 699 11 863 207